Sollten Sie Arbeitnehmer oder Arbeitgeber sein, bietet sich noch die Möglichkeit des Bikeleasing an.

Unternehmer können von den neuen Regelungen zu Fahrrädern/E-Bikes im Rahmen des Gehaltsumwandlungsmodells profitieren. Dabei werden die vom Unternehmer erworbenen / geleasten Fahrräder/E-Bikes den Mitarbeitern zur Verfügung gestellt, die die Raten aus ihrem monatlichen Bruttogehalt finanzieren. Der finanzielle Vorteil gegenüber dem Privatkauf durch den Mitarbeiter kann bis zu 44% der Anschaffungskosten betragen, also über 1.000 Euro pro Fahrrad.

Alternativ kann der Unternehmer die Fahrräder/E- Bikes erwerben / leasen und den Mitarbeitern kostenlos zur Verfügung stellen. Der Mitarbeiter hat den Bruttolistenpreis mit 1% der Lohnsteuer zu unterwerfen während der Unternehmer die Leasingrate als Betriebsausgabenabzug geltend machen kann. Durch die Reduzierung der Steuerbelastung ermäßigen sich die Anschaffungskosten für die E-Bikes um 30%. Selbstverständlich sind auch Mischvarianten denkbar bei denen der Unternehmer die Fahrräder/E-Bikes mit z.B. 50% bezuschusst und der Mitarbeiter zu 50% aus der Gehaltsumwandlung finanziert.

Durch den geringen Restwert von nur 10% am Ende der Laufzeit des Leasingvertrages, übernimmt der Arbeitnehmer i.d.R. das Fahrrad/E-Bike in seinen Bestand.

 Vorteilsrechner:

Leasing einfach gemacht
Bei Bikeleasing-Service erhalten Sie Ihr rundum sorglos Paket

für E-Bikes/Pedelecs, MTB's, Rennräder, Trekkingräder oder Fat-Bikes.

Die Anwendung der Möglichkeit der steuerlichen Gleichstellung von Dienstfahrrädern gegenüber den traditionellen Dienstwagen erfreut sich zunehmender Beliebtheit. So statten bereits viele Firmen Ihre Mitarbeiter sowohl mit E-Bikes als auch mit "normalen" Fahrrädern wie MTB, Rennräder, etc. aus.

------------------------------------------------------------------------------------------------
Durch den Erlass der Finanzbehörden der Länder vom
23. November 2012, kann die Ein-Prozent-Regelung, die vorher nur Dienstwagen vorbehalten war, für Fahrräder und E-Bikes angewendet werden. Arbeitgeber und Arbeitnehmer profitieren von der neuen Regelung, da die Kosten für das Bike aus dem Bruttogehalt finanziert werden. Dadurch spart der Arbeitnehmer Steuern
sowie Sozialversicherungsabgaben und der Arbeitgeber Lohnnebenkosten. Günstiger kann man ein neues Bike nicht erwerben! Je nach Gehaltsumwandlungsmodell, persönlicher Steuerklasse und Kaufpreis des Bikes sind Einsparungen bis zu 70% realisierbar!

------------------------------------------------------------------------------------------------
easing ist eine Sonderform der Miete. Beim Fahrrad/E-Bike ist der Arbeitgeber der Leasingnehmer, zahlt die monatlichen Raten und überlässt das Fahrzeug an seine/n
Mitarbeiter/in. Überlässt er das Fahrrad/E-Bike an einen Mitarbeiter haben diese den geldwerten Vorteil zu
versteuern – mit der sog. 1% Regel (also 1% des Bruttolistenpreises werden monatlich durch den Arbeitnehmer
der Lohnsteuer unterworfen).

------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Vorteile für den Arbeitnehmer
Hochwertiges Dienstrad , auch zur privaten Nutzung
Zuschuss durch Arbeitgeber möglich
Leasingrate mit Gehalt verknüpfbar
1% Regelung wie bei einem Dienstwagen
Eigenes Wunschrad ohne Markenbindung
Freie Händlerwahl
Rundumschutzversicherung


Die Vorteile für den arbeitgeber
Lohnnebenkosten sparen bei der Gehaltsumwandlung
Steuereinsparung durch Betriebsausgabenabzug
Motivierung der Mitarbeiter
Verbesserung der Gesundheit der Arbeitnehmer
Positive Publicity durch nachhaltigen
Umweltschutz
Verbesserung der eigenen CO2-Bilanz

Rundumschutz für alle leasingkunden
Diebstahlschutz, auch Teilediebstahl
Vandalismus
Unfallschutz
Sturzschäden
Verschleißteile (optional)
Mobilitätsgarantie, uvm.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok